Angebote zu "Musicor" (7 Treffer)

Manhattan Soul - Scepter, Wand & Musicor (Cd)
15,95 € *
zzgl. 2,20 € Versand

(Kent) 24 Tracks aus den 1960er Jahren mit 16-seitigem Booklet.,-New York´s finest triumvirate of labels werden für atemberaubend gefühlvolle Ausflüge wieder besucht.

Anbieter: RAKUTEN: Ihr Mark...
Stand: 13.08.2018
Zum Angebot
Manhattan Soul-Scepter,Wand & Musicor
22,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Manhattan Soul-Scepter,Wand & Musicor: Various

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 14.08.2018
Zum Angebot
Various - Manhattan Soul - Scepter, Wand & Musi...
15,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(Kent) 24 Tracks aus den 1960er Jahren mit 16-seitigem Booklet. ,- New York´s finest triumvirate of labels werden für atemberaubend gefühlvolle Ausflüge wieder besucht.

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 17.07.2018
Zum Angebot
Manhattan Soul, Vol.3 (Cd)
15,95 € *
zzgl. 2,20 € Versand

(2017/Ace) 24 Tracks -Scepter/Wand und Musicor/Dynamo Records waren die Quintessenz der New Yorker Soul-Labels. Ihre gemeinsame Verbindung war Luther Dixon, der Scepter mit den Shirelles auf den richtigen Weg brachte und für Tommy Hunt, Chuck Jackson

Anbieter: RAKUTEN: Ihr Mark...
Stand: 13.08.2018
Zum Angebot
The Musicor Years (Cd)
15,95 € *
zzgl. 2,20 € Versand

(Kent) 28 Tracks Musicor 1966-68 mit 8-seitigem Booklet - Sweet Soul Harmonies, Northern Soul Stompers gemischt mit Beach Music Klassikern von den Platters, die zählen.

Anbieter: RAKUTEN: Ihr Mark...
Stand: 13.08.2018
Zum Angebot
The Platters - The Musicor Years (CD)
15,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(KENT) 28 Tracks Musicor 1966-68 mit 8-seitigem Booklet - Sweet Soul Harmonies, Northern Soul Stompers gemischt mit Beach Music Klassikern von den Platters, die zählen.

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 17.07.2018
Zum Angebot
Various - Manhattan Soul, Vol.3 (CD)
15,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(2017/Ace) 24 Tracks -Scepter/Wand und Musicor/Dynamo Records waren die Quintessenz der New Yorker Soul-Labels. Ihre gemeinsame Verbindung war Luther Dixon, der Scepter mit den Shirelles auf den richtigen Weg brachte und für Tommy Hunt, Chuck Jackson und Maxine Brown erfolgreich war. Er trennt sich 1966 für Musicor, wo er die Platters, Tommy Hunt und Inez & Charlie Foxx wieder in die Charts bringt. Scepter/Wand hatte den größeren schwarzen Musikkatalog und dominiert diese Zusammenstellung. Es ist die dritte in der aktuellen ´´Manhattan Soul´´-Reihe: die 60er und die erste Hälfte der 70er Jahre. Ein kürzlich erschienenes, ausführliches Buch über diese Abdrücke von Steve Guarnori, einem häufigen Kent-Autor, hat den Reichtum an großartigem Material ins Rampenlicht gerückt. Kents privilegierte Lage, auf die Bänder zuzugreifen, hat es uns ermöglicht, zu zeigen, dass die Aufnahmen der Labels sogar noch größer waren als ihr beachtlicher Output. Diese CD enthält einen bisher unerhörten frühen Chips Moman-Song von Helen Henry, die Shirelles´ Interpretation von Luther Dixons großartigen´Two Stupid Feet´, Van McCoys eigene Interpretation von´What´s The Matter Baby´ und einen bisher unerhörten R&B-Gruppensound von den Tabs. Frühere Gewölbeentdeckungen von Junior Lewis und Big Maybelle erhalten ihren ersten CD-Ausflug. R&B wird von Billy Adams auf einer hippen und schlüpfrigen Kinderreimnummer und den Soldier Boys, einer frühen 60er Jahre Doo Wop Supergruppe bestehend aus Wally Roker von den Heartbeats, Don Covay und John Berry von den Rainbows und Robert Spencer von den Cadillacs, angeboten. Die Ex-Doo-Wopper Brenton Wood und Harold Hopkins zeigen, wie man Pop-Soul singen sollte. Seltenes Vinyl wird durch schöne Balladen von Sonny Turner mit´Now That You´re Gone´, Billy Byers´´Remind My Baby Of Me´ und Dan & The Clean Cuts´´Open Up Your Heart (And Let Love In)´ repräsentiert. Die Charts´´Nobody Made You Love Me´ und die Fabulous Dinos´´That Same Old Song´ sind jetzt teure Dance-Tracks und die Esquires´ glorreichen´How Could It Be´ genießen derzeit viele DJ-Spiele in der seltenen Soul-Szene. Ende der 60er Jahre kommt der kiesige Südstaaten-Funk vom New Orleanser Johnny Moore alias Deacon John Moore und dem angesehenen Lee Moses. Der subtilere Klang des Südens ist in Earl Kings übersehenem Slowie´A Part Of Me´ zu hören. Ebenso vernachlässigt werden Melba Moores hübsche Ballade a la Dionne´Does Love Believe In Me´ und Tommy Hunts´Lover´, ein super Song, der über dem´Any Day Now´ Backing gesungen wird.

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 17.07.2018
Zum Angebot